Machs möglich

Biodiversität ermöglichen - Umweltkompetenz fördern

Das Bistum Aachen steht in weiten Teilen seiner Fläche vor großen Umstrukturierungen, ein Kohlerevier wird sukzessive umgestaltet. In diesem Wandel ist Umweltgerechtigkeit ein wesentlicher Faktor für den Kitt, der die Menschen im rheinischen Revier zusammenhalten könnte.

Daher möchte „Mach‘s möglich“ innerhalb von drei Jahren die Sensibilisierung für Biodiversität und die Ermöglichung von konkreten Naturerfahrungen in Einrichtungen der Sozialen Arbeit fördern. Insbesondere soll so das Umweltbewusstsein von Menschen aus prekären Milieus und einkommensschwachen Schichten gefördert werden, sowie ihre gleichberechtigte Partizipation an Angeboten der Umweltbildung und Naturpädagogik gestärkt werden. Langfristiges Ziel des Projekts ist es, einen Beitrag zu mehr Umweltgerechtigkeit im Revier zu leisten.

Dazu setzen die Teilnehmenden der Fortbildung im Rahmen von „Mach‘s möglich“ ein eigenkonzipiertes Modellprojekt gemeinsam mit den Menschen in ihren Institutionen um. Während der sechs Module der Fortbildung erhalten die Teilnehmenden den dazu benötigten Input, sowie die Möglichkeit, umweltpädagogische Methoden zu erlernen und auszuprobieren. Die Fortbildungsreihe wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert durch Mitarbeiter:innen der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, mit dem Ziel einen Transfer in die Soziale Arbeit und den fachlichen Diskurs zu erreichen.